Biografie

Hazy Osterwald

NameRolf E. Osterwalder

AliasHazy Osterwald

Geboren am18.02.1922

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortBern (CH).

Verstorben am26.02.2012

TodesortLuzern (CH).

Hazy Osterwald

Der Schweizer Trompeter, Orchester- und Unterhaltungsmusiker wurde vor allem durch seine zwei witzigen Hits "Kriminal-Tango" und "Geh`n Sie mit der Konjunktur" in den Wirtschaftswunderjahren der Bundesrepublik Deutschland populär. Mit dem legendären "Hazy-Osterwald-Sextett" feierte der Musiker in ganz Europa Erfolge. Die Formation trat unter anderem im berühmten Pariser "Olympia" auf und begeisterte das Publikum ebenso mit seiner mitreißenden Bühnenshow. Der Musiker und seine Band wirkten auch in zahlreichen Spielfilmen mit und spielten unter anderem bei den Olympischen Spielen 1972 in München und 1976 in Innsbruck...
Hazy Osterwald wurde am 18. Februar 1922 in Bern unter dem bürgerlichen Namen Rolf E. Osterwalder als Sohn des bekannten Fußball-Nationalspielers Adolf "Hazy" Osterwalder und dessen Ehefrau Fride geboren.

In seiner Kindheit wurde er am Klavier ausgebildet. Als 16-jähriger Schüler spielte er in dem Schulorchester "Black Clan" Klavier. Später erlernte er noch Trompete. In den Jahren 1940/41 ließ er sich am Konservatorium in Bern von Albert Moeschlinger in Harmonie und Kompositionslehre ausbilden. Nach dem Abitur wurde er zweiter Trompeter in der Formation von Fred Böhler. Danach unterbrach der Militärdienst für kurze Zeit seine Musikkarriere. Er startete dann im Orchester von Jeo Grandjean. Ab 1943 spielte er wieder in der neu gegründeten Big Band von Fred Böhler. Im Jahr darauf machte er in der Band "Original Teddies" des Saxophonisten Eddie Brunner, die zuvor von Teddy Stauffer geleitet wurde, als 1. Trompeter Musik.

Im selben Jahr formierte er seine eigene professionelle Jazz-Band. Kurz darauf wurde durch Mitgliederzuwachs ein neunköpfiges Orchester mit der Sängerin Kitty Ramon daraus. Im Jahr 1947 erweiterte er die Formation auf eine 12-Mann-Big-Band und danach auf 16 Mitglieder. Ein Jahr darauf gründete Osterwald das später legendäre Hazy-Osterwald-Sextett, das beim "Internationalen Jazzfestival" in Paris, an dem gleichfalls renommierte Jazzer wie Charlie Parker auftraten, debütierte. Zu den anfänglichen Bandmitgliedern zählten Ernst Höllerhagen (Klarinette), Sunny Lang (Bass), Gil Cuppini (Schlagzeug), Pierre Cavalli (Gitarre), Francis Burger (Klavier). Schnell verbuchte Osterwalds Sextett internationale Erfolge – auch durch ihre humorvolle Bühnenshow. Die Musiker traten in den großen Metropolen Europas auf, wie zum Beispiel in Stockholm oder Lissabon. Ab 1954 lockte der Film.

Das Hazy-Osterwald-Sextett wirkte unter anderem in dem Streifen "Eine kleine große Reise" (1954) mit. 1959 kam mit dem Hit "Kriminal-Tango" der große musikalische Durchbruch im Unterhaltungsgenre. Im Jahr darauf konnte Hazy Osterwald mit dem so genannten Konjunktur Cha Cha, dem zweiten großen Schlagerhit "Geh`n Sie mit der Konjunktur", der das Wirtschaftswunder thematisiert, nicht mehr ganz an den Vorjahreserfolg anknüpfen, ebenso wie mit dem Titel "Panoptikum" (1960). 1961 entstand der Spielfilm "Die Hazy Osterwald Story" mit Gustav Knuth, Eddie Arent und Peer Schmidt, der die Erfolgsstory der Band zeigte. Anfang der 1960er Jahre konnte das Fernsehpublikum der Bandchef in einer eigenen Show erleben. Bis zum Jahr 1979 begab sich Hazy Osterwald mit seinem Sextett auf Tournee. In dieser Zeit nannte er seine Band in "Hazy Osterwald Jetset" um.

Nach einer Pause spielte der Musiker ab 1984 unter dem neuen Bandnamen "Hazy Osterwald and the Entertainers" wieder vermehrt Jazz. Dabei bediente Hazy Osterwald das klassische Jazz-Schlaginstrument Vibraphon. 1984 wurde ihm der Prix Walo verliehen. 1985 heiratete Osterwald die Schauspielerin Eleonore Mathilde Schmid. Das Paar ließ sich in Luzern nieder. 1999 veröffentlichte er seine Biographie "Kriminal-Tango". Für sein Lebenswerk wurde er 2009 mit dem Swiss Jazz Lifetime Achievement Award ausgezeichnet.

Hazy Osterwald starb am 26. Februar 2012 in Luzern.

NameRolf E. Osterwalder

AliasHazy Osterwald

Geboren am18.02.1922

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortBern (CH).

Verstorben am26.02.2012

TodesortLuzern (CH).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html