Biografie

Roberto Bolaño

Der chilenische Schriftsteller. Er wurde während der Diktatur Pinochets ins Gefängnis gesteckt und konnte nach kurzer Haftzeit den Schergen entrinnen. Ende der 70er Jahre ließ er sich in Blanes bei Barcelona nieder. Schrieb Lyrik und Prosa, in viele Sprachen übersetzt wurden vor allem seine Romane "Los detectives salvajes" (1998, dt. "Die wilden Detektive", 2002, Rómulo-Gallegos-Preis), "Die Naziliteratur in Amerika" (1999), "Stern in der Ferne" (2000) und "Das Amulett" (2002). Seinen letzten Roman, der bereits unter dem Titel "2666" angekündigt war, konnte er nicht zu Ende schreiben.

NameRoberto Bolaño

Geboren am28.04.1953

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortSantiago de Chile

Verstorben am15.07.2003

TodesortBarcelona