Biografie

Robert Gernhardt

Der deutsche Schriftsteller. Satiriker und Karikaturist (Satirische Bildergeschichten, u. a. in "Titanic"). Mit seinen humorigen, aber auch oft sehr ernsten Gedichten galt er als einer der wichtigsten Lyriker der deutschen Nachkriegszeit. Werke u. a.: "Wörtersee" (Ged., 1981), "Ich Ich Ich" (R., 1982), "Letzte Ölung" (Sat., 1984), "Hier spricht der Dichter" (Bildged., 1985), "Lug und Trug" (Erz., 1991), "Wege zum Ruhm" (1995), "Lichte Gedichte" (1997), "Im Glück und anderswo" (Ged., 2002), "K-Gedichte" (2004). Für seine Arbeit wurde er 1987 mit dem Kritikerpreis, 1998 dem Bert-Brecht-Literaturpreis, 1999 dem Erich-Kästner-Literaturpreis und 2004 dem Heine-Preis der Stadt Düsseldorf geehrt.

NameRobert Gernhardt

Geboren am13.12.1937

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortReval/Estland

Verstorben am30.06.2006

TodesortFrankfurt/M.