Biografie

Lady Gaga

NameStefani Joanne Angelina Germanotta

AliasLady Gaga

Geboren am28.03.1986

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortNew York City (USA).

Lady Gaga

Die US-amerikanische Sängerin, Songwriterin und Schauspielerin zählt mit über 180 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten Popsängerinnen. Ihr Song "Shallow", den sie gemeinsam mit Bradley Cooper zum Film "A Star is Born" einspielte, wurde 2019 mit dem Oscar für die beste Filmmusik ausgezeichnet; ihre Rolle der "Ally" in dem Musikdrama wurde zudem für den Oscar als Beste Schauspielerin nominiert. Der internationale Durchbruch gelang der New Yorkerin mit dem Debütalbum "The Fame" aus dem Jahr 2008. Es folgten zahlreiche Auszeichnungen, darunter mehrfach der Golden Globe Award und der Grammy. Ihre lasziven Bühnenshows mit epischen Posen, glamourösen Kostümen und Masken unterstrichen indes ihr Image als Super-Star. Inspiriert von Freddie Mercury und David Bowie und bisweilen bis zur Unkenntlichkeit geschminkt, avancierte Lady Gaga auch zur schillerndsten Künstlerin der Pop-Musik-Szene...
Stefani Joanne Angelina Germanotta wurde am 28 März 1986 in New York als Tochter italienischer Einwanderer geboren.

Aufgewachsen ist sie gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester in bescheidenen Verhältnissen in Manhattan. An der Upper East Side besuchte sie die Mädchenschule Convent of the Sacred Heart. Bereits im Kindesalter erlernte sie das Klavierspiel und begann erste Songs zu schreiben. Während ihrer Zeit an der High School fand sie zum Gesang. Sie schloss sich der Theatergruppe an und spielte mehrfach die Hauptrolle in Musicals. Nach Abschluss der Schule studierte sie ab 2003 für vier Semester Musik an der Tisch School of the Arts der University of New York. Ein Schwerpunkt ihrer Ausbildung lag dabei im Schreiben von Liedtexten. Im Alter von 18 Jahren verließ sie das Elternhaus und verdiente sich alls Go-Go-Girl und Sängerin in diversen Clubs der Stadt. Flankiert wurde diese Zeit von Drogenmissbrauch, einer Vergewaltigung und dem Zerwürfnis mit den Eltern.

Musikalisch stellten sich jedoch bald erste Erfolge ein. Im Vorprogramm von Rockbands in Clubs an der Lower East Side wurde man auf sie aufmerksam. Nach einem ersten Plattenvertrag bei Def Jam Recording, der kurz darauf wieder aufgelöst wurde, fand sie zum Musikproduzenten RedOne, mit dem sie gemeinsam das Lied "Boys Boys Boys" komponierte. Ab 2007 trat sie mit der Künstlerin Lady Starlight unter dem Namen "Lady Gaga and the Starlight Revue" auf. 2008 ließ sie sich in Los Angeles nieder, wo sie die Arbeit an ihrem Album "The Fame" abschloss, welches im August erschien. Das Debütalbum wurde mit rund 15 Millionen verkauften Einheiten ihr internationaler Durchbruch. 2009 spielte Gaga im Kurzfilm "The Gospel of Mark for Little Children". 2011 wurde sie für die Single "Poker Face" mit einem Grammy in der Kategorie Best Dance Recording geehrt; das Album wurde indes mit einem Grammy in der Kategorie Best Electronic/Dance Album bedacht.

Ebenso 2011 wurde sie, mit dem Bambi in der Kategorie Pop-International ausgezeichnet - überreicht von Karl Lagerfeld. 2012 startete Lady Gaga ihre zweite Welttournee unter dem Titel: "The Born This Way Ball" in Seoul, der über 100 Konzerte folgten. 2013 feierte sie ihr Kinodebüt in der Rolle der La Chameleón in Robert Rodriguez’ Film "Machete Kilos". 2014 erschien mit "Cheek to Cheek" ihr viertes Studioalbum, dass sie zusammen mit Tony Bennett produziert hatte. Es war die zweite Zusammenarbeit mit Bennett; bereits 2011 hatte Lady Gaga mit Bennett den Song "The Lady Is a Tramp“ eingespielt. Im Februar 2015 verlobte sie sich mit dem US-amerikanischen Schauspieler Taylor Kinney. Lady Gaga, die das Klavier bereits in Konzertreife beherrschte, spielte bei den Europaspielen 2015 in Baku eine Klavierversion des John Lennon Songs "Imagine". Ihr Song "Til It Happens to You“ (2015), den sie zusammen mit Diane Warren für den Dokumentarfilm "The Hunting Ground" geschrieben hatte, wurde für einen Grammy und erstmals sie für den Oscar nominiert.

Große Beachtung fand ihr Auftritt in der TV-Serie "American Horror Story". Ihre Darstellung in der Episoden-Serie "Hotel" wurde mit dem Golden Globe ausgezeichnet. 2016 erschien mit "Joanne" ihr fünftes Studioalbum. Im September 2016 sang sie beim Super Bowl die amerikanische Nationalhymne; 2017 war sie Künstlerin der Halbzeitshow des Super Bowl; mit mehr als 150 Millionen Zuschauern markierte ihr Auftritt den Rekord für die höchste Zuschauerzahl einer Musikdarbietung. Anfang 2018 präsentierte sie ein Cover von Elton Johns Pop-Balade "Your Song“. Im selben Jahr, 2018, spielte sie neben Bradley Cooper die Hauptrolle im Musikdrama "A Star is Born". Ihre Darstellung der "Ally" wurde ihr Durchbruch als Schauspielerin. Ende des Jahres 2018 gab sie zwei große Shows in Las Vegas.

Im Jahr 2019 wurden sie und Cooper für den Song "Shallow" zum Film "A Star is Born" mit dem Oscar für die beste Filmmusik ausgezeichnet. Weiter erhielt Lady Gaga eine Oscar-Nominierung für die Beste weibliche Hauptrolle.

NameStefani Joanne Angelina Germanotta

AliasLady Gaga

Geboren am28.03.1986

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortNew York City (USA).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html