Biografie

Robert Altman

NameRobert Altman

Geboren am20.02.1925

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortKansas City/Misso.

Verstorben am20.11.2006

TodesortLos Angeles/Calif.

Robert Altman

Der US-amerikanische Regisseur, Produzent und Drehbuchautor zählte zu den renommiertesten Filmemachern in der USA und international. Er wurde vor allem in den 1970er Jahren bekannt für seine richtungsweisende Filmarbeit mit überlappender Dialogtechnik und der Verwendung innovativer Technik wie das achtspurige Soundsystem. Auf diese Weise verlieh Robert Altman traditionellen Gattungen wie Western oder Thrillern neuen Glanz. Der Regisseur war mit dem dramatischen Jahrhundertwerk "Nashville" aus dem Jahr 1975 auch im musikalischen Genre sehr erfolgreich. Insgesamt fünfmal wurde er für den Oscar nominiert, ehe ihm die begehrteste Filmtrophäe in seinem Todesjahr 2006 zuteil wurde - für sein Lebenswerk. Darunter befinden sich so bekannte Titel wie "MASH", "Short Cuts" oder "Gosford Park".
Robert Altman wurde am 20. Februar 1925 in Kansas City im US-Staat Missouri als Robert Bernard Altman geboren. Sein Vater Bernard Clement Altman war ein erfolgreicher Versicherungsagent und entstammte einer deutschen Familie. Den Krieg erlebte er als Flieger, danach arbeitete er für eine Filmfirma. Mit "The Delinquents" drehte er 1955 seinen ersten eigenen Film. Danach war er an einer Vielzahl von TV-Produktionen als Regisseur beteiligt, darunter die legendäre Westernserie "Bonanza" oder Alfred Hitchcocks Reihe "Presents". In den 1960er Jahren gründete er seine eigene Produktionsfirma "Lion's Gate Films". Damit produzierte er die Militärsatire "MASH", die nicht nur seinen beruflichen Durchbruch bedeutete, sondern auch mit der Goldenen Palme an den Filmfestspielen von Cannes prämiert wurde. Dazu lieferte sein 14-jähriger Sohn die Titelmusik ab. Es folgte 1975 die Gesellschaftsdokumentation "Nashvile" - beide Werke brachten Altman je eine Oscar-Nominierung ein. Mittlerweile zählte er zum Kreis von New Hollywood, einigen gesellschaftskritischen Filmemachern. Seine wegweisende Filmarbeit in den 1970er Jahren mit traditionellen Filmgattungen wurde kommerziell kein Erfolg, dennoch wurde sie von der Kritik hoch gelobt. Seit dieser Zeit hob sich Altmann vom Studiosystem als Mainstream in Hollywood ab. Mit dem Kinowerk "Buffalo Bill and the Indians or Sitting Bull's History Lesson" erhielt Altman bei den Filmfestspielen von Berlin den Großen Preis und dicke Kritikerlobe. Doch mit "Quintet" und anderen Projekten konnte er an diesen Erfolg nicht mehr anknüpfen. Ebenso mit "Popeye", so dass er daraufhin seine Produktionsgesellschaft Lion's Gate Films veräußerte. Robert Altman widmete sich in der Folgezeit der Regiearbeit für Fernsehen und Theater. Mit dem TV-Titel "Vincent and Theo", ein Porträt Vincent van Goghs, stellte sich der Erfolg wieder ein und brachte Altman in positive Schlagzeilen. Im Jahr 1992 zeichnete er sich für den Erfolg von "The Player" verantwortlich, der ihm zugleich die Anerkennung als kreativer Kinomacher bescherte. Der Kinofilm heimste insgesamt drei Oscar-Nominierungen ein. Das nachfolgende gesellschaftskritische Werk "Short Cuts" wurde sowohl von Kritikern als auch vom Publikum gelobt. Nach drei weniger anerkannten Projekten, darunter die Titel "Pret-A-Porter" und "Kansas City", fand Altmann mit dem witzigen Kleinstadtdrama "Cookie's Fortune" und dem Film "Dr. T and the Woman" wieder auf die Erfolgsspur zurück. Das galt auch für den komödiantische Kinokrimi "Gosford Park" aus dem Jahr 2001, der in sieben Kategorien für einen Oscar nominiert wurde und in der Kategorie "Bestes Drehbuch" ausgezeichnet wurde.
In seiner über 50-jährigen Karriere drehte der bekannte Filmemacher mehr als 85 Filme, produzierte fast 40 Verfilmungen und schrieb fast ebenso viele Drehbücher. Robert Altman starb am 20. November 2006 81-jährig in Los Angeles an Leukämie.

NameRobert Altman

Geboren am20.02.1925

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortKansas City/Misso.

Verstorben am20.11.2006

TodesortLos Angeles/Calif.

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html