Biografie

Peter Glotz

Der deutsche Kommunikationswissenschaftler. Er war Professor für Kommunikationswissenschaft und Rektor der Universität Erfurt seit 1996 (Amtsniederlegung Dezember 1999). Ab 2000 ständige Gastprofessur für "Medien und Gesellschaft" an der Universität St. Gallen. SPD seit 1961, 1970 bis 1972 war er Mitglied des Landtages Bayern, 1972 bis 1977 und 1983 bis 1996 des Bundestages. 1977 bis 1981 Senator für Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin, 1981 bis 1987 Bundesgeschäftsführer der SPD, 1974 bis 1977 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft. Er veröffentlichte u. a.: "Kampagne in Deutschland" (1986), "Die Irrwege des Nationalstaats" (1990), "Das dritte Wirtschaftswunder - Aufbruch in eine neue Gründerzeit" (1993 mit U. Thomas), "Im Kern verrottet? Fünf vor zwölf an Deutschlands Universitäten" (1996), "Die Jahre der Verdrossenheit. Ein Tagebuch ohne Rücksichten" (1996).

NamePeter Glotz

Geboren am06.03.1939

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortEger/Böhmen

Verstorben am25.08.2005

TodesortZürich