Biografie

Peter Faecke

Der deutsche Schriftsteller. In seinen frühen Werken war er bemüht, die NS-Zeit aufzuarbeiten ("Die Brandstifter", 1963; "Der rote Milan", 1965). 1977 veröffentlichte er unter dem Titel "Gemeinsam gegen Abriss" ein Lesebuch aus Arbeitersiedlungen und ihren Initiativen. Neben Rundfunk-Dokumentationen und Reportagen, vor allem aus Lateinamerika, erschien ab 1982 eine Romanfolge: "Das unaufhaltsame Glück der Kowalskis", "Flug ins Leben", "Als Elizabeth Arden neunzehn war", "Ankunft eines Schüchternen im Himmel". Weitere Werke u. a.: "Die geheimen Videos des Herrn Vladimiro" (2004), "Lima die Schöne - Lima die Schreckliche" (2005), "Die Tango-Sängerin" (2008).

NamePeter Faecke

Geboren am03.11.1940

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortGrunwald/Schlesien