Biografie

Nikolai Gogol

NameNikolai Gogol

Geboren am01.04.1809

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortWelyki Sorotschynzi (RUS).

Verstorben am21.02.1852

TodesortMoskau (RUS).

Nikolai Gogol

Der ukrainische Schriftsteller zählt zu den wichtigsten Autoren des 19. Jahrhunderts. Seine Werke von Dramen und Erzählungen tragen eine phantastisch-groteske und zum Teil satirische Handschrift - und muten an wie eine Vorwegnahme kafkaesken Stils. Zu Nikolaj Gogols bekanntesten Werken gehört sein einziger Roman "Die toten Seelen" oder das Drama "Der Revisor". Bereits zu Lebzeiten galt der Dichter als wunderlich, ungeachtet er von der heutigen Literaturwissenschaft als Pionier der Moderne eingeordnet wird. Zu Gogols wundersamem Ruf trugen unter anderem seine zwanghafte Reisetätigkeit oder die Verbrennung eigener Werke bei...
Nikolaj Vasilievich Gogol wurde am 1. April 1809 als Sohn eines ukrainischen Postbeamten und kleinen Gutsbesitzers in Welikije Sorotschinzy geboren.

Gogol wuchs dort auf dem Gut seiner Eltern auf. In den Jahren von 1819 bis 1821 besuchte er eine Internatsschule und wechselte dann aufs Gymnasium, das er 1828 abschloss. Danach siedelte er nach St. Petersburg über. Im Jahr 1829 erschien sein auf eigene Druckkosten veröffentlichter Erstling "Hans Küchelgarten", eine poetische Idylle nach dem Vorbild deutscher Empfindsamkeit, die er bereits als Schüler geschrieben hatte. Das Werk wurde von der Kritik nicht nur zerrissen, sondern regelrecht verhöhnt. Gogol fühlte sich gekränkt und flüchtete aus St. Petersburg, das ihn enttäuschte. Anlass dazu gab ihm nach eigenen Worten die stumpfe Büro- und Verwaltungstätigkeit der Menschen in der Metropole, die er als sinnlos erachtet.

Für ein paar Tage verkroch er sich in Lübeck, zuvor verbrannte er alle aufgekauften Exemplare seines Erstlingswerks. Der feinsinnige Beobachter Nikolaj Gorgo spürte den Zwiespalt zwischen äußerer und innerer Ästhetik des Menschen, zwischen den ewigen Ideen des Geistes und der Hinfälligkeit der Körpers, woran er selbst litt. Seiner geringen äußeren Schönheit bewusst war er stets aus auf Ästhetik und Harmonie. Dieser Drang führte ihn auf die deutschen Klassiker Goethe, Schiller und die romantischen Schriftsteller. Gorgol machte sich zum Anhänger von Winckelmanns Schönheitsbegriff. In Petersburg machte der angehende Schriftsteller die Bekanntschaft des Dichters, Übersetzers und Philosophen Wassili Andrejewitsch Shukowski (1783 – 1852) und von Alexander Sergejewitsch Puschkin (1799 – 1837), dem er ein Leben lang verbunden blieb. Sie vermittelten Gogol Gelegenheitsarbeiten wie zum Beispiel Privatunterricht.

Auch war er zeitweise im Innenministerium tätig, wo er Schriften kopierte. Für kurze Zeit arbeitete er als Professor für Geschichte. Darüber hinaus entstanden Erzählungen mit fantastischen und folkloristischen Inhalten, die von abergläubischen Bauern, Hexen und Feen handelten. Der berühmte Puschkin urteilte mit Begeisterungen von Gogols Stücken, die auch schnell Absatz fanden. Im Jahr 1835 wurde das Erzähl- und Essaywerk Arabesken fertig, darin enthalten die Erzählungen "Newski-Prospekt", "Die Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen" und "Das Portrait". Auch erschienen in dieser Zeit die Komödie "Der Revisor" und der Roman "Die toten Seelen". Und Gogol arbeitete an der Geschichte "Die Nase", die reale Alltäglichkeiten mit Absurditäten vermischte. Hier schrieb der Schriftsteller die literarische Verwegnahme kafkaesker Erzählung herunter, eine eigene Welt, in der die gewohnte Kausallogik aufgehoben ist. Ein Werk der Moderne.

Dämonen, Traum und Wirklichkeit sowie deren Durchdringung, Wirklichkeitsbrechung, gnomhafte menschliche Formen, Fantastisches, Hölle, Teufel, Entzauberung oder Surreales sind Motive von Gogols Erzählwerken. Gogols reagierte irritiert auf die Reaktionen seines Werkes "Der Revisor". Mit diesem und anderen Werken verband er moralische Absichten, die aber oft so nicht gedeutet wurden. Die Enttäuschungen über die Missverständnisse seiner Werke lösten vielfach eine manische Reisetätigkeit des Schriftstellers aus, die ihn durch ganz Europa führten. Seine Gemütsverfassung entwickelte sich bedenklich. Fieber und Erschöpfung plagten ihn, er geriet unter den starken Einfluss des obskuren Oberpriesters Matwej Konstantinowski. Auf seine Ansagen hin ließ er nicht nur das Schreiben sein, sondern verbrannte auch die Fortsetzung der "Toten Seelen". In seinen wahnsinnigen Vorstellungen hungerte er sich zu Tode.

Nikolaj Gorgo starb am 4. März 1852 in Moskau.
1832
Abende auf dem Weiler bei Dikanka

1835
Mirgorod

1835
Der Newski Prospekt

1835
Das Porträt

1835
Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen

1836
Die Nase

1836
Der Revisor

1836
Die Kalesche

1842
Der Mantel

1842
Rom

1842
Die Heirat

1842
Die toten Seelen

1847
Ausgewählte Stellen aus dem Briefwechsel mit Freunden

1855 Postum
Toten Seelen, Zweiter Teil (Fragment)

NameNikolai Gogol

Geboren am01.04.1809

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortWelyki Sorotschynzi (RUS).

Verstorben am21.02.1852

TodesortMoskau (RUS).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html