Biografie

Narziß Kaspar Ach

Der deutsche Philosoph, Physiologe und Psychologe gilt als Vertreter der Denkpsychologie. Er begründete die experimentelle Willensforschung und führte die Selbstbeobachtung unter Versuchsbedingungen in die Psychologie ein. Narziß Kaspar Ach lehrte als Professor in Berlin, Königsberg und Göttingen und gehörte der Würzburger Schule an. Er beschäftigte sich mit Fragen nach der Realisierung von gefassten Entschlüssen und dabei speziell mit der Überwindung von Hindernissen respektive mit Handlungen entgegen seiner Gewohnheiten. Narziß Kaspar Achs Hauptideen machen ihn zum Vertreter des Willensdeterminismus, der eine Willensfreiheit leugnet und den menschlichen Willen durch innere und äußere Faktoren determiniert.

NameNarziß Kaspar Ach

Geboren am29.10.1871

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortErmershausen

Verstorben am25.07.1946

TodesortMünchen