Biografie

Michael Scharang

Der österreichische Schriftsteller. Dr. phil., er schreibt politisch und sozial engagierte Werke, Kurzerzählungen, dokumentarische Literatur, Hörspiele und Romane, u. a.: "Der Sohn eines Landarbeiters" (R., 1976), "Der Lebemann" (R., 1979), "Die List der Kunst" (Ess., 1986), "Bleibt Peymann in Wien oder kommt der Kommunismus wieder?" (1993), "Das jüngste Gericht des Michelangelo Spatz" (R., 1998). 1973 bis 1989 war er Mitglied der KPÖ. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a.: 2000 Literaturpreis des Landes Steiermark, 2005 Fernsehpreis der Österreichischen Erwachsenenbildung, 2006 Goldene Romy für das Drehbuch "Mein Mörder".

NameMichael Scharang

Geboren am03.02.1941

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortKapfenberg/Steiermark