Biografie

Mia Farrow

Die amerikanische Schauspielerin. Sie debütierte am New Yorker Off-Broadway in dem Stück "Bunbury oder Ernst sein ist alles" von Oscar Wilde. Nach ihrer ersten Filmrolle 1964 in London begann ihre eigentliche Filmkarriere: "Rosemary's Baby" (1968), "Die Frau aus dem Nichts" (1968), "Der große Gatsby" (1973), "Hannah und ihre Schwestern" (1986), "Eine andere Frau" (1988), "Ehemänner und Ehefrauen" (1992), "Miami Rhapsody" (1995), "Private Parts" (1997), "Coming Soon" (2000), "Das Omen" (2006), "Abgedreht" (2008). 1996 veröffentlichte sie ihre Autobiografie "What Falls Away", seit 2000 ist sie UNICEF-Botschafterin. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a.: 1969 French Academy Award for best actress, 1969 David Donatello Award (Italien), 1969 Rio de Janeiro Film Festival Award, San Sebastian Award. Sie war in erster Ehe mit André Previn und in zweiter mit Woody Allen verheiratet.

NameMia Farrow

Geboren am09.02.1945

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortLos Angeles/Calif.