Biografie

Martha Nussbaum

Die amerikanische Philosophin. Professorin für Rechtswissenschaften und Ethik an der University of Chicago.
Sie entwickelte eine an den grundlegenden menschlichen Fähigkeiten orientierte Theorie des Guten, nach der ein sinnvolles Leben ohne Moral nicht denkbar ist. Veröffentlichte u. a.: "Love's Knowledge" (1990), "The Quality of Life" (1993), "The Theraphy of Desire" (1994), "Cultivating Humanity" (1997), "Sex and Social Justice" (1998), "Konstruktion der Liebe, des Begehrens und der Fürsorge" (3 philosophische Aufsätze, 2002), "Frontiers of Justice" (2006). Sie wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, u. a.: 2002 Grawemeyer Award in Education, 2003 Barnard Medal of Distinction, 2009 A.SK Social Science Award Berlin.

NameMartha Nussbaum

Geboren am06.05.1947

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortNew York