Biografie

Kurt Sigel

Der deutsche Schriftsteller. Maler. 1971 bis 1981 war er Galerieleiter und Kustos in Frankfurt, seitdem freier Poet und Schriftsteller. Publikationen: "Traum und Speise" (Ged., 1958), "Sperrzonen" (Ged., 1960), "Flammen und Gelächter" (Ged., 1965), "Kurswechsel" (Erz., 1968), "Uff Deiwelkommraus" (Mundart-Ged., 1975), "Kotilow oder Salto Mortale nach innen" (R., 1977), "Lyrik & Gitarre" (LP m. Manolo Lohnes, 1981), "Verse gegen taube Ohren" (Ged. zweispr., 1983), "Deine Träume sind meine Leuchtfeuer" (Liebesged., 2005). Für seine Arbeit erhielt er u. a. 1992 die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt/M.

NameKurt Sigel

Geboren am03.08.1931

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortFrankfurt/M.