Biografie

Klaus Rifbjerg

Der dänische Schriftsteller. Literatur- und Filmkritiker. Der Durchbruch gelang ihm 1958 mit dem Roman "Unschuld". Seit 1956 veröffentlichte er über 100 Werke, Romane, Gedichte, Schauspiele, Fernseh- und Hörspiele, Filmmanuskipte, Kinderbücher. Weitere Werke u. a.: "Reisende" (1969), "Adresse: Lena Jorgensen, Kopenhagen" (1971), "Nansen und Johansen" (2002). 2009 erschien sein zweisprachiger Gedichtband "Knastørre digte/Strohtrockene Gedichte". Er erhielt viele Auszeichnungen, u. a. 1988 den Hans Christian Andersen-Preis, 1999 den Preis für nordische Schriftsteller der Schwedischen Akademie und 2001 den Dänischen Preis der Publizisten.

NameKlaus Rifbjerg

Geboren am15.12.1931

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortKopenhagen