Biografie

Kira Muratowa

Die russische Filmregisseurin. Russisch-ukrainische Filmregisseurin. Seit 1961 arbeitet sie im ukrainischen Odessa, wo sie mit ihrem Ehemann, dem Kameramann Jewgeni Golubenko, lebt. Für ihren Film "Das asthenische Syndrom" (1989) erhielt sie 1990 den Silbernen Bären der Filmfestspiele Berlin. Weitere Filme u. a.: "Unser ehrliches Brot" (1964), "Lange Abschiede" (1971), "Der Versuch, die große weite Welt kennenzulernen" (1978), "Inmitten grauer Steine" (1983), "Drei Geschichten" (1997), "Zweitrangige Leute" (2001), "Tschechowmotive" (2002), "Brief nach Amerika" (2004). 1999 erhielt sie den Berliner Kunstpreis und 2000 den Andrzej Wajda-Preis.

NameKira Muratowa

Geboren am05.11.1934

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortSoroki/Rumänien, heute Moldawien