Biografie

Kerstin Ekman

Die schwedische Schriftstellerin. Sie arbeitete als Literaturkritikerin, als Lehrerin in der Erwachsenenbildung und als Drehbuchautorin für Unterrichtsfilme. Ihre Romane liegen in vielen Übersetzungen vor. Werke u. a.: "Das Engelhaus", "Geschehnisse am Wasser" (dt. 1995, 1994 Nordischer Literatur-Preis), "Hexenringe", "Springquelle", "Stadt aus Licht", "Zum Leben erweckt", "Am schwarzen Wasser", "Mittsommerdunkel", "Die Nacht vor dem Mord", "Der brennende Ofen", "Winter der Lügen", "Die Totenglocke", "Der Ruf des Raben", "Die letzten Flöße". 1978 wurde sie als einzige Frau in die Schwedische Akademie aufgenommen (1989 Austritt, Rushdie-Affäre); weitere Auszeichnungen u. a.: Schwedischer Kriminalliteraturpreis, Augustpreis, 1995 Pilotpreis für das Gesamtwerk.

NameKerstin Ekman

Geboren am27.08.1933

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortRisinge/Schweden