Biografie

Kathrin Ackermann-Furtwängler

Die deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin gehört zu den erfolgreichsten Darstellerinnen im deutschen Sprachraum. Sie machte sich als Bühnenschauspielerin zunächst vor allem im Münchner Raum am Bayerischen Staatsschauspiel und an anderen kleineren Bühnen durch fast 20 Jahre Präsenz einen Namen. Kathrin Ackermann-Furtwängler gab im Jahr 1959 ihr Debüt am Bayerischen Staatsschauspiel in München. Im Film- und Fernsehfach spielte sie unterschiedliche Rollen, unter anderem in Filmtiteln wie "Unerreichbare Nähe", "Morgen in Alabama" oder "Weekend im Paradies", "Der Kommissar", "Ein Fall für zwei" und "Die Unbekannten im eigenen Haus". Im "Tatort" spielt sie die Mutter ihrer berühmten Tochter Maria Furtwängler, der erfolgreichen Tatort-Kommissarin Charlotte Lindholm. Bereits 1986 standen Mutter und Tochter in "Eine glückliche Familie" zusammen vor der Kamera.

NameKathrin Ackermann-Furtwängler

Geboren am30.01.1939

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortWiesbaden