Biografie

Jürgen Fitschen

Der deutsche Manager stellt seit 2012 in einer Doppelspitze mit Anshu Jain den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank AG in Frankfurt am Main und seit 2013 den Präsidenten des Bundesverbandes deutscher Banken. Davor verdiente er sich ab 2001 als Vorstand Corporate & Investmentbanking der Deutschen Bank AG. Seit 1987 ist Jürgen Fitschen in leitenden Positionen für das größte deutsche Finanzhaus tätig. Von der Citibank kommen, vollzog er eine steile Karriere im Unternehmen, in dem er zunächst zum General Manager Asia avancierte. 1993 wurde Fitschen mit Sitz in Singapur zum Executive Director berufen. Bereits 1983 wurde er in die Geschäftsleitung Deutschland der Citibank berufen. Ab 1986 verantwortete er dort das Asien-Geschäft der Bank...
Jürgen Fitschen wurde am 1. September 1948 im niedersächsischen Harsefeld geboren.

Aufgewachsen ist Fitschen in Hollenbeck bei Harsefeld. Das Abitur legte er 1966 am Athenaeum Stade ab. Im Anschluss absolvierte er eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann. Darauf studierte er von 1971 bis 1975 an der Universität Hamburg Wirtschaftswissenschaften. Seinen Einstand im Bankwesen fand Fitschen 1975 innerhalb der Abteilung Firmenkundengeschäft der Citibank in Hamburg. Bereits 1983 wurde er in die Geschäftsleitung Deutschland der Citibank berufen. Ab 1986 verantwortete er das Asien-Geschäft der Bank. 1987 wechselte er zur Deutsche Bank Asia Hamburg; einer Tochterfirma der Deutsche Bank AG. Noch im selben Jahr, 1987, wechselte er zur Deutsche Bank Bangkok und Tokio, wo er zum General Manager Asia der Bank avancierte.

Im Jahr 1993 wurde Fitschen mit Sitz in Singapur zum Executive Director berufen. 2001 wurde er schließlich Konzernvorstand in Frankfurt am Main für den Bereich Corporate & Investmentbanking. 2002 bestätigte der Aufsichtsrat Josef Ackermann als neuen Vorsitzenden des Vorstandes der Deutschen Bank. Fitschen wurde Mitglied des unter dem Vorstand angesiedelten Group Executive Committees, wo er zunächst für das Firmenkundengeschäft und seit 2004 für Regional Management weltweit verantwortlich wurde und das Management Committee Deutschland leitet. Indes wurde Fitschen von Beobachtern oft als Ziehsohn Ackermanns gesehen. Zum 1. April 2009 wurde Fitschen, im Rahmen einer Erweiterung der Unternehmensführung, mit weiteren Kompetenzen ausgestattet und in seiner Funktion im Vorstand bestätig.

Nach langen Spekulationen über die Nachfolge Ackermanns, dessen Vertrag bis 2013 datiert war, gab die Deutsche Bank am 25. Juli 2011 bekannt, dass Fitschen gemeinsam mit dem bisherigen Leiter der Abteilung des Investmentbankings, Anshu Jain, den Vorsitz des Vorstandes übernehmen wird. Dieses Amt übernahm Fitschen zum 1. Juni 2012. Am 15. April 2013 wurde er weiter Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken.

NameJürgen Fitschen

Geboren am01.09.1984

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortHarsefeld (D).