Biografie

J.R.R. Tolkien

NameJohn Ronald Reuel Tolkien

AliasJ.R.R. Tolkien

Geboren am03.01.1892

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

GeburtsortBloemfontein (SA).

Verstorben am02.09.1973

TodesortBournemouth (GB).

J.R.R. Tolkien

Der englische Schriftsteller, Sprach- und Literaturwissenschaftler schrieb vor allen Dingen epische Werke um eine Phantasiewelt, die er mit altnordischen und keltischen Mythologien ausstattete. Von 1920 bis 1925 war er Dozent für englische Sprache in Leeds; von 1925 bis 1959 Professor für germanische Philologie in Oxford. Sein bekanntestes Werk ist die Romantrilogie "The Lord of the Rings" (dt.: Der Herr der Ringe, 1954/1955). Der in der Literaturkritik hoch umstrittene John Ronald Reuel Tolkien avancierte damit in der Hippiekultur zum Kultautor. Die fantastisch-monomentale Geschichte um "Hobbits", "Orks", "Elben" und Zwergen in einer Märchenwelt genannt "Mittelerde" gab der Phantasieliteratur zahlreich Anregungen. Zentrales Thema seiner Werke ist der Kampf des Guten gegen das Böse...
John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 im südafrikanischen Bloemfontein als Sohn von Arthur Tolkien und seiner Frau Mable geboren.

Tolkien siedelte mit seiner Mutter und seinem jüngeren Bruder Hilary im Jahr 1896 nach England über, da dem Bruder das dortige Klima nicht behagte. Sein Vater starb in Südafrika am rheumatischen Fieber. Die Familie zog nach Searhole, der Heimatstadt des Vaters. Die dortige Umgebung hat Tolkien später zu Landschaftsbeschreibungen in seinen Büchern inspiriert. 1904 starb die Mutter. John Ronald Reuel Tolkien und sein Bruder wurden von einem Priester in Birmingham aufgezogen. Dort ging Tolkien auch auf die King Edwards School. Bereits in dieser Zeit interessierte sich der Junge besonders für alte Sprachen. Nach der Schule ermöglichte ihm ein Stipendium das Studium der Fächer Altwalisisch, Finnisch, Englisch und Literatur an dem Exeter College.

Im Jahr 1915 beendete er sein Studium. Im Jahr darauf heiratete er Edith Bratt, die er bereits aus Kindertagen kannte. 1916 erlebte er als Soldat den Ersten Weltkrieg in Frankreich mit. Er erkrankte am Schützengrabenfieber und wurde vom Kriegsdienst nach Hause entlassen. 1920 folgte er einem Ruf an die Universität Leeds. Dort unterrichtete er als Dozent für Altenglische Sprachen. 1925 wechselte er als Professor an die Universität in Oxford, wo er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1959 lehrte und forschte. J.R.R. Tolkien erarbeitete sich den Ruf einer international anerkannten Koryphäe auf seinem Fachgebiet. Als Gute-Nacht-Geschichten für seinen Sohn Christopher erfand er die ersten Phantasiegeschichten. Schon bald schrieb er sie nieder. Auf diese Weise schuf Tolkien seine beiden bedeutendsten Werke mit dem Titel "Der kleine Hobbit" (1937) und "Der Herr der Ringe" (1954/1955).

Tolkiens phantastische Märchen, Romane und Erzählungen drehen sich um die Phantasiewelt Mittelerde. Die Romantrilogie "Der Herr der Ringe" ist die Fortsetzung des Titels "The Hobbit", zu Deutsch "Der kleine Hobbit". Die Trilogie besteht aus den folgenden Teilen: "The Fellowship of the Ring", zu Deutsch: "Die Gefährten", "The Two Towers", zu Deutsch: "Die zwei Türme", und "The Return of the King", zu Deutsch: "Die Rückkehr des Königs". "Der Herr der Ringe" handelt vom Kampf zwischen den guten und bösen Mächten. In einer phantastisch-mythologischen Handlung wird das spannende Märchen um einen Ring erzählt, der dem Träger die absolute Macht bringt. Um die Geschichte komplett zu verstehen, muss das vorige Werk "Der kleine Hobbit" bekannt sein. Tolkien zog mit seiner Frau nach Bournemourth. Nach ihrem Tod im Jahr 1971 kehrte Tolkien wieder nach Oxford zurück.

Tolkiens letztes Werk, die Erzählung "Silmarillion", wurde im Jahr 1977 von seinem Sohn herausgegeben. In dieser Erzählung geht es um die mythologischen Anfänge von Mittelerde und die Entwicklung ihrer Völker. Dabei erfährt der Leser viel Hintergründiges zu dem Roman "Der Herr der Ringe". Auch der Band mit dem Titel "Unfinished Tales of Númenor and Middleearth", zu deutsch: "Nachrichten aus Mittelerde" wurde erst nach dem Tode Tolkiens von dessen Sohn bearbeitet und im Jahr 1980 herausgegeben. Das Werk beinhaltet einige Geschichten, die aber nicht miteinander zusammenhängen. Zu J.R.R. Tolkiens Gesamtwerk zählen außerdem Fachaufsätze und verschiedene Essays. Tolkien wurde 1972 der Order of the British Empire von Queen Elizabeth verliehen, was ihn zum Commander des Britischen Empires machte.

John Ronald Reuel Tolkien starb am 2. September 1973 in Bournemouth.

NameJohn Ronald Reuel Tolkien

AliasJ.R.R. Tolkien

Geboren am03.01.1892

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

GeburtsortBloemfontein (SA).

Verstorben am02.09.1973

TodesortBournemouth (GB).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html