Biografie

John Hurt

Der britische Schauspieler. Er debütierte 1962 am Arts Theatre in London, wurde 1982 Direktor der United British Artists. Für seine Rolle in dem Film "12 Uhr nachts" (1978) wurde er als bester Nebendarsteller für den Oscar nominiert und 1981 als bester Hauptdarsteller für "Der Elefantenmensch" (1980), wofür er den Golden Globe erhielt. Weitere Filme u. a.: "Caligula" (1976), "Der Herr der Ringe" (1979), "Das Osterman Weekend" (1983), "Die letzten Tage in Kenia" (1987), "Corellis Mandoline" (2001), "Miranda" (2002), "Dogville" (2003), "Der verlorene Schlüssel" (2005), "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" (2008). 1975 erhielt er den British Academy Award, 1978 den Emmy Award und 2004 ernannte ihn Königin Elizabeth II. zum Commander of the Order of British Empire, u. a.

NameJohn Hurt

Geboren am22.01.1940

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortChesterfield