Biografie

Jean Absil

Der belgische Komponist war einer der Hauptvertreter der modernen Musik seines Landes. Er komponierte Orchesterwerke, Kammer- und Klaviermusik sowie Vokalwerke. Jean Absil war ein vielseitiger Komponist, der Stücke fast aller Gennres komponierte, unter anderem für Chor, Gitarre, Duos, Duette, Fantasien, Klavier, Orchester, Rhapsodien oder Orchester. Er war Lehrer von Jacques Leduc und Victor Legley und ab dem Jahr 1955 Mitglied der Royal Academy of Belgium. Absil war ein Anhänger der polytonalen, der atonalen und der seriellen Musik. Zu seinen Werktiteln gehören unter anderem "Croquis sportifs opus 85" (1954), die Ballettszene "Le Bal chez Madame de X" (1956)oder die "Suite bucolique opus 95" (1957).

NameJean Absil

Geboren am23.10.1893

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortPéruwelz/Hennegau

Verstorben am02.02.1974

TodesortBrüssel