Biografie

Hellmuth Karasek

Der Buchautor galt ab den 1980er Jahren als Institution der Literaturkritik. Dabei hatte er sich unter dem Pseudonym "Daniel Doppler" profiliert. Als Journalist ist er seit 2004 Autor beim Axel Springer Verlag und hier für "Die Welt", "Berliner Morgenpost" und "Welt am Sonntag" tätig. Davor war er von 1997 bis 2004 Mitherausgeber des "Tagesspiegel", Berlin. Von 1974 bis 1991 war Dr. phil. Hellmuth Karasek verantwortlicher Kulturredakteur des "SPIEGEL". Ab 1989 gehörte er der von Reich-Ranicki geführten TV-Runde "Das Literarische Quartett" an. In seinen Theaterstücken persiflierte er die Kulturschickeria mittels klassischer Boulevardkomödien. - Studium der Geschichte, Germanistik und Anglistik. Ab 1960 Redakteur der "Stuttgarter Zeitung", ab 1966 Feuilletonchef. 1965 bis 1966 Chefdramaturg des Württ. Staatstheaters. 1968 bis 1974 Redakteur der Wochenzeitung "Die Zeit". Ab 1992 Honorarprofessor am Theaterwissenschaftlichen Institut der Universität Hamburg.

NameHellmuth Karasek

Geboren am04.01.1934

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortBrünn (D).

Verstorben am29.09.2015

TodesortHamburg (D).