Biografie

Heinz Drache

Der deutsche Theater- und Filmschauspieler zählte zu den großen Namen des deutschen Films. Seinen TV-Durchbruch feierte Heinz Drache als Kommissar York in dem Durbridge-Krimi "Das Halstuch". Den Erfolg in der Kommissar-Rolle steigerte Drache durch Mitwirkungen in Edgar-Wallace-Verfilmungen wie "Die Tür mit den sieben Schlössern" oder "Das indische Tuch". Und auch später ging er als Kommissar Bülow auf Verbrecherjagd. Auch wirkte Heinz Drache in zahlreichen Theaterengagements mit...
Heinz Drache wurde am 09. Februar 1923 als Sohn eines Kaufmanns in Essen geboren.

Während seiner Schulzeit begeisterte Heinz Drache sich schon für das Theaterschauspiel und arbeitete danach als Statist im Essener Theater. Nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wurde er in Nürnberg stationiert. Durch sein schauspielerisches Talent wurde er vom Militärdienst befreit und bekam eine Anstellung am Nürnberger Schauspielhaus. Nach dem Krieg war er an verschiedenen deutschen Bühnen zu sehen und setzte dort seine Karriere als Schauspieler fort. In Berlin lernte Drache den bekannten Schauspieler und Regisseur Gustaf Gründgens kennen.

Dieser holte ihn später nach Düsseldorf, wo Drache für eine Rolle in Schillers "Die Räuber" und in dem Stück "Der Schatten", uraufgeführt im Jahr 1947, verpflichtet wurde. Zu seinen Kollegen zählten unter anderem Käthe Gold, Marianne Hoppe, Gustav Knuth und Elisabeth Flickenschild. Danach folgten Filmengagements in Problem- und Sittenstreifen wie "Die Straße, Madeleine Tel. 13 62 11" (1958) und "Mit 17 weint man nicht" (1960). Heinz Drache hatte gleichfalls Rollen in Hörspielen übernommen und betätigte sich als Synchronsprecher. Seine erste Kinorolle erhielt der 30-Jährige im Jahr 1953 in dem Unterhaltungsfilm "Einmal kehr ich wieder - Dalmatinische Hochzeit".

Drache heiratete im Jahr 1957 seine Frau Rosemarie in Berlin. Aus dieser Verbindung gingen drei Kinder hervor. Es folgten Werke wie "Bei dir war es immer so schön" (1954), "Spion für Deutschland" (1956) und "Der Rest ist Schweigen" (1959). Seine Erfolgskarriere im Fernsehen begann mit der Rolle des Kommissar York in dem Film "Das Halstuch" von Frances Durbrigde. Der Krimi machte ihn bundesweit populär. Der große Durchbruch kam im Jahr 1960, als er in zahlreichen Edgar-Wallace-Filmen mitwirkte. Die bekanntesten Krimititel waren "Die Tür mit den sieben Schlössern", "Das indische Tuch", "Der Zinker" und "Der Hexer".

Er spielte in rund 20 dieser Wallace-Filme mit. In den 1970er Jahren kehrte er wieder ans Theater zurück. Mit der Komödie "Hokuspokus" von Curt Goetz stand er mehr als 700 Mal auf der Bühne. In der Zeit von 1985 bis 1989 spielte Drache den Tatortkommissar Bülow. Danach bekam er mehrere Gastrollen beim ZDF in dem Mehrteiler "Sturmzeit" und in der Krimi-Serie "SOKO 5113". In seiner letzten Rolle stand er für die erste Folge der ARD-Serie "Adelsromanzen" vor der Kamera.

Heinz Drache starb am 04. April 2002 an Lungenkrebs in einem Berliner Krankenhaus.
1953 - Einmal kehr' ich wieder

1954 - Bei Dir war es immer so schön

1954 - Im sechsten Stock

1955 - Die letzte Nacht der Titanic

1955 - Heimkehr des Helden

1955 - Der öffentliche Ankläger

1955 - Begegnung im Balkan-Express

1955 - Der Weg ist dunkel

1956 - Spion für Deutschland

1957 - Minna von Barnhelm oder: Das Soldatenglück

1957 - Kein Auskommen mit dem Einkommen

1958 - Was Ihr wollt

1958 - Gefährdete Mädchen

1958 - Madeleine Tel. 13 62 11

1958 - Die Straße

1958 - Der Tod auf dem Rummelplatz

1958 - Die Beklagte

1959 - Bei Anruf - Mord

1959 - Im sechsten Stock

1959 - Der Rest ist Schweigen

1960 - Die Frau am dunklen Fenster

1960 - Mit 17 weint man nicht

1960 - Der Rächer

1961 - Unerwartet verschied...

1961 - Unseliger Sommer

1961 - Ein Mädchen vom Lande

1961-62 - Das Halstuch

1962 - Die Tür mit den sieben Schlössern

1963 - Nur tote Zeugen schweigen

1963 - Der schwarze Panther von Ratana

1963 - Der Zinker

1963 - Das indische Tuch

1964 - Das Wirtshaus von Dartmoor

1964 - Die Kleinen unserer Großen

1964 - Ein Sarg aus Hongkong

1964 - Der Hexer

1964 - Die erste Legion

1965 - Sanders und das Schiff des Todes

1965 - Schüsse im Dreivierteltakt

1965 - Neues vom Hexer

1965-67 - Zeugin aus der Hölle

1966 - Das Rätsel des silbernen Dreieck

1966 - Die dreizehn Sklavinnen des Dr. Fu Man Chu.

1967 - Entscheidung

1967 - Die sieben Masken des Judoka

1968 - Der Hund von Blackwood Castle

1968 - Der Snob

1975 - Flirt von Gestern

1977 - Der Alte: Verena und Annabelle

1979 - Derrick: Das dritte Opfer

1981 - Schöne Geschichten

1985 - Tatort: Tod macht erfinderisch

1986 - Tatort: Die kleine Kanaille

1986 - Tatort: Tödliche Blende

1987 - Höchste Eisenbahn

1988 - Tatort: Schuldlos schuldig

1988 - Tatort: Keine Tricks, Herr Bülow

1989 - Tatort: Alles Theater

1999 - Sturmzeit: 4. Teil

2000 - Soko 5113: Der Mann des Jahres

2001 - Adelsromanzen

NameHeinz Drache

Geboren am09.02.1923

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortEssen (D).

Verstorben am04.04.2002

TodesortBerlin (D).