Biografie

Heinrich Henkel

Der deutsche Schriftsteller. Er schreibt Theaterstücke, Hörspiele, Fernsehspiele. Sein Stück "Eisenwichser" (1970, Urauff. in Basel), in dem er Erfahrungen aus der Arbeitswelt verarbeitet, wurde ein großer Erfolg und in den 1970er Jahren vielfach aufgeführt. Weitere Werke u. a.: "Die Frühstückspause" (1972), "Spiele um Geld" (1972), "Olaf und Albert" (1974), "Die Betriebsschließung" (1976), "Altrosa" (1984). 1970 erhielt er den Förderpreis des Gerhart-Hauptmann-Preises, 1971 die Fördergabe des Schiller-Gedächtnispreises des Landes Baden-Württemberg und 1981 den Preis der Frankfurter Autorenstiftung.

NameHeinrich Henkel

Geboren am12.04.1937

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortKoblenz