Biografie

Hans Zimmer

Der deutsche Musiker vollzog eine internationale Karriere zu einem der bedeutendsten Filmmusikkomponisten unserer Zeit. Seinen Durchbruch markierte die Musik zu "Miss Daisy und ihr Chauffeur" (1989). Zum Star der Filmschaffenden avancierte Hans Zimmer mit dem Soundtrack zu "Rain Man" (1989) mit Dustin Hoffman und Tom Cruise. Die Verwendung von ethnischen Instrumenten wurde eines seiner Markenzeichen. Dazu gehörten auch Kompositionen mit afrikanischen Einflüssen. Für die Musik zur Walt Disney Produktion "Der König der Löwen" (1995) wurde Zimmer mit dem "Oscar" und dem "Golden Globe" ausgezeichnet. Zu seinen größten Erfolgen zählen weiter Arbeiten wie "Der Prinz von Ägypten" (1999), "Gladiator" (2001), "Pearl Harbor" (2002), "Last Samurai" (2004) und "The Da Vinci Code - Sakrileg" (2007)...
Hans Florian Zimmer wurde am 12. September 1957 in Frankfurt am Main geboren.

Seine Kindheit verbrachte Hans Florian Zimmer in München. Schon als Dreijähriger spielte er Klavier. Gemeinsam mit Trevor Horn und Geoff Downes gründete Zimmer die Band "The Buggles", mit der er Anfang der 1980er Jahre den weltweiten Hit "Video Killed The Radio Star" veröffentlichte. Das Album "The Age Of Plastic" erschien kurz danach. Zimmer gilt als Vorreiter für das Arbeiten mit Digital-Synthesizern und integrierter Computertechnologie. Außerdem war er einer der ersten, der elektronische Keyboards mit traditionellem Orchester für Film und Fernsehen verknüpfte.

Ende der 1980er Jahren kam Zimmer zum Film. Mit seiner Arbeit war er in Hollywood bald ein gefragter Komponist. Im Jahr 1987 folgte seine erste eigene Filmpartitur zu "Zwei Welten". Zimmer bekam weitere Aufträge für Filmmusiken wie zu Barry Levinsons "Rain Man" (1988), für die er eine "Oscar" Nominierung erhielt. Ausgezeichnet wurde er mit der begehrten Trophäe 1995 für seine Komposition zu Walt Disneys "Der König der Löwen" (1994). Ein "Grammy" und ein "Golden Globe" folgten. Der Soundtrack verkaufte sich bis heute rund 8 Millionen Mal und zählt damit zu den erfolgreichsten in der Geschichte von Walt Disney Records.

Zimmers Name steht für eine lange Liste von großen Filmmusiken. So arbeitete er auch für "Brennendes Geheimnis" (1988), "Paperhouse - Alpträume werden wahr" (1989), "Black Rain" (1989), "Fremde Schatten" (1990), "Chicago Joe And The Showgirl" (1990), "Ein Vogel auf dem Drahtseil" (1990), "Thelma & Louise" (1991), "Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen" (1991), "Scream 2" (1997) und viele mehr. Einen Satellite Award erhielt Hans Zimmer 1998, als er für die "Beste Filmmusik" zu "Der schmale Grat" geehrt wurde. In den folgenden Jahren wurden einige weitere Filme von Zimmer musikalisch untermalt, von denen an den Kinokassen einer erfolgreicher war als der andere: "Gladiator" (2000), "M:i-2 - Mission: Impossible 2" (2000), "Hannibal" (2000), "Pearl Harbor" (2001) und "Black Hawk Down" (2002).

Im Jahr 2004 bekam Zimmer einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.
1982 - Schwarzarbeit

1984 - Die Geschichte der O - Teil 2

1985 - Insignificance - Die verflixte Nacht

1986 - Saison für Seitensprünge

1987 - Der Wind

1997 - Lenny's turbulenter Sommer

1988 - Zwei Welten

1988 - Twister - Keine ganz normale Familie

1988 - The Fruit Machine

1988 - Brennendes Geheimnis

1988 - Rain Man

1989 - Ronald Biggs - Gefangen in Rio

1989 - Paperhouse - Alpträume werden wahr

1989 - Miss Daisy und ihr Chauffeur

1989 - Black Rain

1990 - Fremde Schatten

1990 - Maniac City

1990 - Green Card - Scheinehe mit Hindernissen

1990 - Tage des Donners

1990 - Chicago Joe And The Showgirl

1990 - Ein Vogel auf dem Drahtseil

1991 - Wolfsblut

1991 - In Sachen Henry

1991 - K2 - Das letzte Abenteuer

1991 - Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen

1991 - Thelma & Louise

1992 - Sleeping Dogs - Tagebuch eines Mörders

1992 - Radio Flyer

1992 - Im Glanz der Sonne

1993 - True Romance

1993 - Codename: Nina

1993 - Cool Runnings

1993 - Sniper - Der Scharfschütze

1993 - Das Geisterhaus

1994 - Mr. Bill

1994 - I'll Do Anything

1994 - Der König der Löwen

1994 - Drop Zone

1995 - Crimson Tide

1995 - Rangoon

1995 - Nine Months

1995 - Power Of Love / The Game Of Love

1996 - The Rock - Fels der Entscheidung

1996 - Operation: Broken Arrow

1996 - Muppets - Die Schatzinsel

1996 - The Fan

1996 - Rendevous mit einem Engel

1997 - Fräulein Smillas Gespür für Schnee

1997 - Projekt: Peacemaker

1997 - Scream 2

1997 - Besser geht's nicht

1998 - Der Prinz von Ägypten

1998 - Der schmale Grat

1999 - Der Chill Factor

2000 - Die letzten Tage

2000 - Gladiator

2000 - M:i-2 - Mission: Impossible 2

2000 - Hannibal

2001 - Pearl Harbor

2001 - Das Versprechen

2002 - Unbesiegbar

2002 - Black Hawk Down

2002 - Spirit - Der wilde Mustang

2002 - Ring

2003 - Last Samurai

2003 - Was das Herz begehrt

2003 - Tricks

2003 - Tränen der Sonne

2004 - Spanglish

2004 - Lauras Stern

2004 - Große Haie – Kleine Fische

2004 - King Arthur

2004 - Thunderbirds

2005 - Batman Begins

2005 - Madagascar

2005 - Der kleine Eisbär 2 – Die geheimnisvolle Insel

2005 - The Weather Man

2006 - Liebe braucht keine Ferien

2006 - Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2

2006 - The Da Vinci Code – Sakrileg

2007 - Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt

2007 - Die Simpsons – Der Film

NameHans Zimmer

Geboren am12.09.1957

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortFrankfurt a.M. (D).