Biografie

Hans Neuenfels

Der deutsche Theaterregisseur. Theater- und Opernregisseur, Schriftsteller. 1986 bis 1990 war er Intendant, künstlerischer Leiter und Regisseur an der Freien Volksbühne Berlin. Auch Kino- und TV-Filme, u. a.: "Penthesilea", "Das Gehirn zu Pferde", "Die Fledermaus". 1991 veröffentlichte er den autobiografischen Roman "Isaakaros", 2001 "Neapel oder die Reise nach Stuttgart", 2009 "Wie viel Musik braucht der Mensch?"; eigene Stücke u. a.: "Frau Schlehmihl und ihre Schatten" (Uraufführung Residenztheater München 2000). Seit 2005 ist er Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und seit 2006 der Akademie der Künste in Berlin. 1994 erhielt er die Josef-Kainz-Medaille der Stadt Wien, 2003 den Cicero Rednerpreis, 2005 und 2008 wurde er zum Opernregisseur des Jahres gewählt, u. a.

NameHans Neuenfels

Geboren am31.05.1941

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortKrefeld