Biografie

Gustav Albin Weißkopf

Der bayerische Vollwaise fuhr in seiner Jugend zur See und emigrierte in die USA, wo er sich für die Flugtechnik zu begeistern begann. Nach der Konstruktion erster Segelflugzeuge wandte sich Gustav Weißkopf um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert der Entwicklung und Konstruktion von Motorflugzeugen zu, die er zum Teil auch zum Fliegen brachte. Da es an einer wissenschaftlichen Dokumentation seiner Flugmaschinen fehlt, blieb der bayerische Pionier des Motorflugs weitgehend unbekannt...

Pioniere der Luft- und Raumfahrt
Gustav Albin Weißkopf wurde am 1. Januar 1874 im bayerischen Leutershausen geboren.

Er verlor früh seine Eltern. Weißkopf lernte nach seiner Schulzeit in Ansbach Motorenschlosser. Der Vollwaise fuhr ab 1888 mehrere Jahre zur See und verdingte sich auf Segelschiffen. 1895 emigrierte er in die USA, wo er sich für den Segelflug begeisterte und erste Segelflugzeuge baute. Weißkopf ließ sich 1900 in Bridgeport im US-Bundesstaat Connecticut nieder. Dort begann er, Flugzeuge mit Motoren zu bauen, die von ihm selbst entworfen und konstruiert wurden und zum Teil mit Dampfantrieb funktionierten.

Im August 1901 führte Weißkopf einen erfolgreichen Flug in einem Motorflugzeug über eine Strecke von einer halben Meile durch. Als Fluggerät diente seine Konstruktion Nr. 21, die aus Bambus und Seide sowie zwei Propellern und einem 20-PS-Motor bestand. Whitehead, wie er sich in den USA nannte, führte auch in den folgenden Jahren seine Experimente mit Motorflugzeugen bis etwa 1908 fort. Allerdings ist keiner der Flüge durch Fotos oder ähnliche Beweise belegt.

Durch entsprechende Nachbauten konnte allerdings 1985 in den USA und 1998 in Deutschland die Flugfähigkeit der Apparaturen - allerdings unter Einbau stärkerer Motoren, als sie Weißkopf zur Verfügung gestanden hatten - nachgewiesen werden.

Gustav Weißkopf starb am 10. Oktober 1927 in den USA.


Pioniere der Luft- und Raumfahrt

NameGustav Albin Weißkopf

Geboren am01.01.1874

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

GeburtsortLeutershausen (D).

Verstorben am10.10.1927

TodesortUSA