Biografie

Guntram Vesper

Die deutsche Schriftsteller. Büchersammler und Privatgelehrter. Er veröffentlichte 1970 seine erste Prosa "Kriegerdenkmal ganz hinten" (ausgezeichnet als "Buch des Monats"). Weitere Publikationen u. a.: "Am Horizont die Eiszeit" (Ged., 1963), "Nördlich der Liebe und südlich des Hasses" (R., 1979), "Die Inseln im Landmeer" (Ged., 1982), "Landeinwärts" (Pr. u. Ged., 1984), "Ein Winter am Anfang" (Erz., 1991), "Fortdauer des Augenblicks" (Prosa, 1995), "Das Atmen der Bilder" (Prosa, 1997), "Die Krankheit zu schreiben" (Prosa, 1998), "Lichtungen" (Prosa, 2002); zahlreiche Hörspiele und Radioessays; Fernsehfilme. Er erhielt u. a. den Peter-Huchel-Preis, Niedersachsen-Preis und Prix Italia. Seit 1985 ist er Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, seit 1990 der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz, 1992 war er Gründungsmitglied der Freien Akademie der Künste zu Leipzig und 1997 wurde er Stadtschreiber der sächsischen Landeshauptstadt Dresden.

NameGuntram Vesper

Geboren am28.05.1941

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortFrohburg/Sachsen