Biografie

Günther Kaufmann

Der deutsche Schauspieler. Er wurde von Rainer Werner Fassbinder entdeckt, der ihn für einige seiner Filme engagierte. Sein Debüt als Filmschauspieler gab der farbige Mime 1969 in "Götter der Pest". Weitere Filme mit Fassbinder waren u.a. "Berlin Alexanderplatz" (1980), "Lola" (1981) und "Kamikaze" (1989). In den 1980er und 1990er Jahren spielte er vorrangig in Krimireihen wie "Derrick" und "Der Alte". In einem Mordprozess gestand er einen Mord, den er nicht begangen hatte. 2002 wurde er wegen Mordes verurteilt und inhaftiert. Das Verfahren wurde neu aufgenommen und Kaufmann 2005 freigesprochen. 2009 war er Kandidat des RTL-"Dschungelcamp". Seine letzten großen Filme waren "Wickie auf großer Fahrt" (2011) von Michael Herbig, "Türkisch für Anfänger – der Film" (2012) und "Kleine Morde" (2012), in dem er mit seinem Sohn Dave vor der Kamera stand.

NameGünther Kaufmann

Geboren am16.06.1947

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortMünchen

Verstorben am10.05.2012

TodesortBerlin