Biografie

Gottfried Böhm

Der deutsche Architekt. Dipl.-Ing., einer der bedeutendsten Architekten der deutschen Nachkriegszeit. Er wurde 1963 o. Professor für Werklehre an der Technischen Hochschule Aachen. Sohn des Architekten Dominikus Böhm. Werke u. a.: Rathaus in Bensberg, Kinderdorf Bensberg-Refrath, Wallfahrtskirche in Nevits, Kirche Christi Auferstehung in Köln Melaten, Kirche Sankt Matthäus in Düsseldorf-Garath, Wiederherstellung des Trierer Doms, Züblin-Verwaltung Stuttgart, Hochschule Bremerhaven, Deutsche Bank Luxembourg, WDR-Gebäude, Köln (1996). Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a.: 1968 Eduard-von-der-Heydt-Preis, 1974 Kunstpreis Berlin, 1975 Großer BDA-Preis, 1983 Goldmedaille der französischen Architekturakademie, 1986 Pritzkerpreis, 1993 Rheinischer Kulturpreis, 1996 Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen.

NameGottfried Böhm

Geboren am23.01.1920

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortOffenbach/Main