Biografie

Götz Friedrich

Der deutsche Opernregisseur. Gab 1958 mit "Cosi fan tutte" sein Regiedebüt in Weimar. 170 große Inszenierungen folgten, von "Aida" bis zur "Zauberflöte", von Alban Berg bis George Gershwin, aber immer wieder Richard Wagner. Wegweisend seine Inszenierung von "Wagners Ring des Nibelungen". 1953 bis 1972 war er Mitarbeiter Walter Felsensteins an der Komischen Oper Berlin, 1973 bis 1981 Chefregisseur der Hamburgischen Staatsoper, 1977 bis 1981 auch Principal Producer am Royal Opera House Covent Garden, 1984 bis 1993 Intendant am Theater des Westens, 1981 bis 2000 Generalintendant der Deutschen Oper Berlin.

NameGötz Friedrich

Geboren am04.08.1930

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortNaumburg/Saale

Verstorben am12.12.2000

TodesortBerlin