Biografie

Giuseppe Cesare Abba

Der italienische Schriftsteller und Freiheitskämpfer nahm in der Zeit von 1859 bis 1860 an Giuseppe Garibaldis "Zug der Tausend" gegen Sizilien teil. Für seine Einsätze zur Unabhängigkeit Italiens wurde er hoch dekoriert. Später unterrichtete Giuseppe Cesare Abba als Gymnasiallehrer. Aus seinen Tagebuchnotizen während des Zuges schrieb er den Erlebnisbericht "Da Quarto al Volturno". Im Jahr 1910 wurde Abba zum Senator ernannt. Darüber hinaus veröffentlichte der Autor auch Gedichte, Novellen, Aufsätze über Garibaldi, den Freiheitskämpfer Nino Bixio und andere Garibaldiner. Zu seinen weiteren Werken zählen unter anderem "Le rive della Bormida nel 1874" (1875), "Noterelle di uno dei Mille edite dopo vent’anni" (1880), "Da Quarto al Volturno. Noterelle d’uno dei Mille" (1880-1891), "Storia dei Mille" (1904) oder "Vita di Nino Bixio" (1905).

NameGiuseppe Cesare Abba

Geboren am06.10.1838

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortCairo Montenotte

Verstorben am06.11.1910

TodesortBrescia