Biografie

Gilberto de Mello Freyre

Der brasilianische Schriftsteller und Soziologe hat auch durch sein literarisches Schaffen auf sich aufmerksam gemacht. Zu seinen Hauptwerken, die sich durch eine plastische Sprache auszeichnen, gehören die Titel "Herrenhaus und Sklavenhütte" von 1933 und "Das Land in der Stadt" von 1936. In die Kritik geriet "Herrenhaus und Sklavenhütte" wegen antisemitischer Begriffe. Gilberto de Mello Freyre gilt zugleich als einer bedeutendsten Soziologen der Gegenwart. Er arbeitete vor allem auf dem Gebiet der Anthropologie und Rassenbiologie. Der Nobelpreisanwärter war unter anderem im Auftrag der UNESCO zum Thema über internationale Konflikte tätig, im Auftrag der UNO zum Thema Rassenproblem, war gefragt zur Verfassungkonstitution in Brasilien und fertigte für Deutschland ein Gutachten über Besatzungskinder an.

NameGilberto de Mello Freyre

Geboren am15.03.1900

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortRecife

Verstorben am18.07.1987

TodesortRecife

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html