Biografie

Gerhard Schedl

Der österreichische Komponist. Der internationale Durchbruch gelang ihm mit seinem Dostojewski-Oratorium "Der Großinquisitor" (1980). Weitere Werke u. a.: "Der Schweinehirt" (Kinderoper), die Bühnenwerke "Triptychon" (1990), "Glaube, Liebe, Hoffnung" (1993), "Fremd bin ich eingezogen" (1997). Er komponierte auch Sinfonien, Konzerte und Solowerke.

NameGerhard Schedl

Geboren am05.08.1957

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortWien

Verstorben am30.11.2000

TodesortEppstein/Taunus, Freitod