Biografie

Ernst Litfaß

NameErnst Litfaß

Geboren am11.02.1816

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortBerlin (D).

Verstorben am27.12.1874

TodesortWiesbaden (D).

Ernst Litfaß

Der gelernte Buchhändler und gescheiterte Schauspieler stieg im Berlin des Vormärz zum Drucker und Verleger auf, der sich in der Revolution von 1848 mit der Herausgabe liberalen Schrifttums hervortat. Ernst Litfaß entwickelte 1854/55 die später nach ihm benannten "Annoncier-Säulen" und weitere Innovationen im Druck- und Verlagsbereich wie etwa das großformatige Werbeplakat, weshalb er als Pionier der deutschen Reklame-Kultur gilt...

Bedeutende Werbeagenturen
Ernst Amandus Theodor Litfaß wurde am 11. Februar 1816 in Berlin geboren.

Nach der Schule absolvierte Litfaß eine Ausbildung zum Buchhändler. Danach wandte er sich dem Theater zu, um sich als Schauspieler zu versuchen. Litfaß rief in seiner Heimatstadt das Theater "Lätitia" ins Leben, aus dem später das "Vorstädtische Theater" am Rosenthaler Tor hervorging. 1845 übernahm Litfaß die Leitung des Druck- und Verlagsunternehmens, das von seinem Stiefvater betrieben worden war. Er profilierte sich drei Jahre später in der Berliner Revolution als deren Anhänger, indem er liberale Publizistik druckte und den "Berliner Krakehler" redigierte.

Nach der gescheiterten Revolution konzentrierte sich Litfaß auf die Expansion seines Unternehmens. Er entwickelte Innovationen im Druck- und Verlagswesen, indem er das Feld der Werbung für seine unternehmerischen Tätigkeiten entdeckte. Das Litfaßsche Druck- und Verlagsunternehmen stellte erstmals in der deutschen Staatenwelt großformatige Kunstplakate her, die mit Werbung verbunden wurden. Auch entwickelte Litfaß nun mit Hilfe des Architekten Gethmann die später nach ihm benannte "Annonciersäule", die bereits aus Paris und London bekannt war, nun auch für Berlin.

Im Dezember 1854 verpflichtete er sich in einem Vertrag mit dem Polizeipräsidenten Berlins zur Aufstellung und Betreibung von 150 Litfaßsäulen im Berliner Stadtgebiet. Mitte April 1855 wurde die erste Litfaßsäule an der Münzstraße/Ecke Grenadierstraße in Berlin aufgestellt. Bereits am 2. Juli 1855 konnten alle Säulen der öffentlichen Nutzung übergeben werden. Litfaß stieg zum anerkannten Unternehmer im preußischen Staat auf. In den Kriegen von 1866 (gegen Österreich) und 1870 (gegen Frankreich) besaß er die Exklusivlizenz zur Publikation der Kriegs- und Siegesnachrichten.

Ernst Litfaß starb am 27. Dezember 1874 in Wiesbaden. Nach seinem Tod erhielt er auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin-Mitte ein Ehrengrab.


Bedeutende Werbeagenturen

NameErnst Litfaß

Geboren am11.02.1816

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortBerlin (D).

Verstorben am27.12.1874

TodesortWiesbaden (D).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html