Biografie

Elisabeth I.

Sie war 1558 bis 1603 Königin von England, Tochter Heinrichs VIII. und der Anna Boleyn. Regierte ihr Land über 44 Jahre mit großem Erfolg, der Aufstieg Englands zur Weltmacht war wesentlich ihrer Politik zu verdanken. Sie stellte die Einheit der anglikanischen Staatskirche weitgehend wieder her und ließ ihre katholische Nebenbuhlerin Maria Stuart, Königin von Schottland, wegen einer Verschwörung hinrichten. Der von ihr unterstützte Freibeuterkrieg auf dem Ozean gegen die spanische Seemacht brachte ihr mit dem Sieg von 1588 einen weltgeschichtlichen Erfolg. Sie förderte Musik, bildende Künste und Literatur (Shakespeare). Diese Blütezeit des geistigen Lebens ist als das Elisabethanische Zeitalter in die Geschichte eingegangen.

NameElizabeth Tudor

AliasElisabeth I.

Geboren am07.09.1533

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortGreenwich

Verstorben am24.03.1603

TodesortRichmond