Biografie

Eduard Schick

Der deutsche Theologe. Er war 1974 bis 1983 Bischof von Fulda, 1955 bis 1959 Progeneralvikar des Bistums Fulda, ab 1957 Domkapitular, 1962 bis 1974 Weihbischof. Präsident der Päpstlichen Kommission für die Neo-Vulgata (Vatikanstadt). Schrieb u. a.: "Christus ja - Kirche nein?" (1985), "Sein Name lebt fort von Geschlecht zu Geschlecht" (1991).

NameEduard Schick

Geboren am23.02.1906

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortMardorf bei Marburg/L.

Verstorben am20.11.2000

TodesortLauterbach


.
google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html