Biografie

Eduard Fresenius

NameEduard Fresenius

Geboren am17.11.1874

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortFrankfurt am Main (D).

Verstorben am10.02.1946

TodesortBad Homburg (D).

Eduard Fresenius

Der deutsche Apotheker war der Begründer des Pharmazie-Unternehmens Dr. E. Fresenius, dem Vorläufer des heutigen, weltweit tätigen Gesundheitskonzerns Fresenius SE & Co. KgaA. Er betrieb die Frankfurter Hirsch-Apotheke, aus der heraus er eine kleine pharmazeutische Produktion entwickelte. Seinen Pharmabetrieb fokussierte Dr. Eduard Fresenius zunächst auf die Herstellung von speziellen Arzneimitteln wie Injektionslösungen. Mit der Firmenverlegung ins hessische Bad Homburg vor der Höhe war ein rascher Produktions- und Mitarbeiteranstieg verbunden. Der frühe Tod des Firmengründers und die Zerstörung durch den Krieg gefährdeten die Weiterexistenz des Unternehmens. Fresenius` Adoptivtochter Else Fernau und ihr späterer Mann Hans Kröner übernahmen die Leitung und legten den Grundstein für den modernen Medizinkonzern...
Eduard Fresenius wurde am 17. November 1874 in Frankfurt am Main geboren.

Fresenius betrieb in Frankfurt auf der Zeil die Hirsch-Apotheke, die dort schon 1462 eröffnet wurde und im 18. Jahrhundert in den Besitz seiner Familie gelang. Doch der ehrgeizige Apotheker wollte mehr. Er machte daraus einen kleinen Produktionsbetrieb und gründete 1912 das Unternehmen Dr. E. Fresenius, der Grundstein für den späteren international agierenden Freseniuskonzern. Darin stellte er hauptsächlich spezielle Arzneimittel wie serologische Reagenzien und Bormelin-Nasensalbe her. In den Jahren 1933 und 1934 trennte er die Apotheke vom Produktionsbetrieb. Mit der Medikamentenherstellung siedelte er nach Bad Homburg vor der Höhe über. Die Apotheke verblieb in Frankfurt. Ab dieser Zeit engagierte sich Fresenius verstärkt für den Produktionsbetrieb, der immer weiter anwuchs.

In der Folgezeit arbeiteten dafür rund 400 Mitarbeiter. Eduard Fresenius Ehe blieb kinderlos. In seinem Haus wohnte die Familie Christoph und Therese Fernau mit Tochter Else. Nach dem Tod ihres Vaters adoptierte Eduard Fresenius die junge Else Fernau und regelte so die Firmennachfolge. Sie absolvierte das Abitur und studierte Pharmazie – entgegen ihren Neigungen für Kunstgeschichte oder Bibliothekarswesen. Noch vor Abschluss ihres Studiums starb 1946 der gesundheitlich angeschlagene Firmengründer Eduard Fresenuis. Er vermachte Apotheke und Pharmaproduktion seiner Adoptivtochter, ihrer Mutter Therese und der Prokuristin Emilie Scheele. Else Fernau übernahm nach dem Pharmaziestudium im Jahr 1951 die Leitung des Unternehmens. Sie lernte ihren späteren Mann Hans Kröner kennen, mit dem sie zusammen den existenzgefährdeten Betrieb – die Mitarbeiterzahl war auf 30 gesunken - wieder ankurbelte.

Das Angebot wurde mit Infusionsgeräten und später mit Produkten für künstliche Ernährung, Dialysegeräten und Dialysatoren erweitert. Zusammen gestalteten Else Fernau und Hans Kröner, später als Ehepaar, 30 Jahre lang erfolgreich die Geschicke des Pharmaunternehmens, das auf diese Weise nicht nur neue Marktsegmente dazu gewann, sondern auch bestehende ausbauen konnte. Mit ihrer erfolgreichen Führungsarbeit legten sie den Grundstein für den börsennotierte Gesundheitskonzern aus den vier weltweiten Unternehmensbereichen Fresenius Medical Care, Fresenius Kabi, Fresenius Helios und Fresenius Vamed. Heute zählt das Unternehmen zum größten privaten Krankenhausbetreiber und zu einem der erfolgreichsten Gesundheitsdienstleister in Deutschland.

NameEduard Fresenius

Geboren am17.11.1874

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortFrankfurt am Main (D).

Verstorben am10.02.1946

TodesortBad Homburg (D).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html