Biografie

Eckhart Schmidt

Der deutsche Filmregisseur. Kritiker, Schriftsteller. Er schrieb u. a. die Romane: "Der Fan" (verfilmt), "Das Gold der Liebe" (verfilmt) und "Das Tagebuch des Feuerpferds", auch Sachbücher wie "Die Einsamkeit des Eisbären". Seine wichtigsten Beiträge für das Kino als Autor, Regisseur oder Produzent sind die Kurzfilme "Nachmittag" und "Die Flucht" (1964), die Spielfilme "Jet Generation" (1967), "Atlantis - ein Sommermärchen" (1970), "Loft" (1984), "Das Wunder" (1985), "Alpha City" (1985), "Die Küken kommen" (1985), "Wie treu ist Nik" (1986), "Der Sandmann" (1992), "Broken Hearts" (1996), "Internet Love" (1998), "Die Mafia-Prinzessin" (2002).

NameEckhart Schmidt

Geboren am31.10.1938

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortSternberg/Mähren