Biografie

Doris Runge

Der deutsche Schriftstellerin. Sie lebte mehrere Jahre in Spanien. 1997 wurde sie Liliencron-Dozentin an der Universität Kiel, 1999 Poetik-Professorin an der Otto-Friedrich Universität Bamberg. Werke u. a.: "jagdlied" (Ged., 1985), "kommt zeit" (Ged., 1988), "wintergrün" (Ged., 1991), "grund genug" (Ged., 1995), "Schiff" (1996, m. G. Fritz), "Welch ein Weib, Mädchen- und Frauengestalten bei Thomas Mann" (Ess., 1998), "trittfeste schatten" (Ged., 2000), "du also" (Ged., 2003), "die dreizehnte" (Ged., 2007). Auszeichnungen: 1985 Friedrich-Hebbel-Preis, 1992 Literaturpreis der Gedok-Schleswig-Holstein, 1997 Friedrich Hölderlin-Preis, 1998 Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein.

NameDoris Runge

Geboren am15.07.1943

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortCarlow/Mecklenburg