Biografie

Dagobert Frey

NameDagobert Frey

Geboren am23.04.1883

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortWien

Verstorben am13.05.1962

TodesortStuttgart

Dagobert Frey

Der österreichische Kunsthistoriker verfasste nicht nur mehrere Bände der Österreichischen Kunsttopographie, sondern auch den Dehio-Band "Handbuch der Österreichischen Kunstdenkmäler". Dagobert Frey widmete sich in seiner wissenschaftlichen Arbeit aber auch der Baukunst aus anderen Epochen wie Barock, Renaissance bis hin zur Moderne. Er begann seine Karriere 1911 im Wiener Staatsdenkmalamt. In den Jahren von 1925 bis 1931 und von 1945 bis 1951 leitete er das Kunsthistorische Institut des Bundesdenkmalamts in Wien. Ab dem Jahr 1931 lehrte er bis 1945 als Professor in Breslau. Im Jahr 1951 siedelte der studierte Architekt nach Stuttgart über. Dort lehrte er ab 1953 Kunstgeschichte an der Technischen Hochschule. Im fortgeschrittenen Alter beschäftigte sich der Herausgeber des "Wiener Jahrbuchs für Kunstgeschichte" mit genialen Künstlern wie Michelangelo.

NameDagobert Frey

Geboren am23.04.1883

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortWien

Verstorben am13.05.1962

TodesortStuttgart

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html