Biografie

Czeslaw Milosz

Der polnische Dichter. Lyriker, Romancier und Essayist. Er war 1961 bis 1978 Professor für polnische Literatur an der Universität Berkeley/Calif. In seinem Essayband "Verführtes Denken" (1953) beschreibt er die Lage der Intellektuellen im stalinistischen Polen, in "West- und östliches Gelände" (1959) seine Situation als Emigrant. Weitere Werke u. a.: "Das Gesicht der Zeit" (1955), "Das Zeugnis der Poesie" (1984), "Beginning with my Streets: Baltic Reflections" (Memoiren, 1992), "A Year of the Hunter" (1994), "Striving Towards Being" (1996), "Roadside Dog" (1998). Er war auch ein bedeutender Übersetzer. 1980 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

NameCzeslaw Milosz

Geboren am30.06.1911

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortSzetejnie/Litauen

Verstorben am14.08.2004

TodesortKrakau

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html