Biografie

Cornelia Froboess

Die deutsche Schauspielerin. Das Lied "Pack die Badehose ein" machte sie 1951 zum gefeierten Kinderstar. Nach diversen Rollen in Teenager-Filmen wechselte sie ins ernste Fach, lernte die Schauspielerei von Grund auf - und ist heute eine preisgekrönte Charakterdarstellerin. 1963 erstes Theaterengagement am Landestheater Salzburg. Es folgten Gastspieltätigkeiten u. a. am Schillertheater Berlin, am Hamburger Schauspielhaus und am Burgtheater Wien. 1972 bis 1994 Mitglied der Münchner Kammerspiele. Wichtige Rollen u. a. Lessings "Minna von Barnhelm", Wedekinds "Lulu", Schillers "Maria Stuart", die "Lotte-Kotte" in "Groß und Klein" von Botho Strauß, Ibsens "Frau vom Meer", "Cäcilie" in Goethes "Stella", 2000 bis 2002 "Golde" in "Anatevka" am Aalto-Theater Essen, u. a. Auszeichnungen u. a.: 1963 Goldene Schallplatte, 1966 Berliner Kunstpreis, 1968 Ernst Lubitsch-Preis, 1969 Goldene Kamera, 1976 Goldener Bildschirm, 1987 Bundesverdienstkreuz, 1990 Gertrud Eysold-Ring, 1995 Bayerischer Fernsehpreis, 1996 Bayerischer Verdienstorden, 1996 Telestar, 1997 Reims 10 Rencontres Européennes de Télévision, 2006 Maximiliansorden.

NameCornelia Froboess

Geboren am28.10.1943

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortWriezen an der Oder