Biografie

Claus Obalski

Der deutsche Schauspieler. Errang 1976 mit drei Auftritten als Kandidat des Fachgebietes "Marilyn Monroe" große Popularität in der Fernsehreihe "Der große Preis". 1977 Bühnendebüt an den Münchner Kammerspielen in "Lulu". Setzte sein komisches Talent in einem halben Dutzend Unterhaltungsfilmen wie "Summer Night Fever" (1978) ein. Danach anspruchsvolle Hauptrollen im TV: "Der Spot oder Fast eine Karriere", "Die Pawlaks" (TV-Serie), "Unter der Trikolore", "Der Doppelselbstmord", "Hochzeiter und Hochzeiterin", "Die Tunnelgangster von Berlin". Neben Auftritten in Serien wie "Lindenstraße" oder "Soko" rege Sprechertätigkeit: mehrere CDs "Lausbubengeschichten" von Thoma; Hauptrolle in der Hörspiel-Familien-Saga "Wasser für Bayern". Auch als Autor erfolgreich: "Taktlosigkeiten" (1988).

NameClaus Obalski

Geboren am11.12.1954

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortWolfratshausen/München