Biografie

Christian Ziege

Der deutsche Fußballer zählte zu den erfolgreichsten Spielern der Bundesliga der 1990er Jahre. 1994 und 1997 wurde er Deutscher Meister und 1996 UEFA-Pokal Sieger mit dem FC Bayern München. 1996 wurde Christian Ziege Europameister mit der Deutschen Nationalmannschaft. Als Spieler von AC Mailand wurde er 1999 Italienischer Meister sowie 2001 FA-Cup-Gewinner und UEFA-Pokal Sieger mit dem FC Liverpool. Weiter erreichte Ziege 2002 das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft. 2007 übernahm er den Posten des Sportdirektors bei Borussia Mönchengladbach...
Christian Ziege wurde als Sohn von Dietmar und Heidemarie Ziege am 1. Februar 1972 in Berlin geboren.

Christian Ziege verbrachte seine Kindheits- und Jugendjahre in Berlin-Neukölln. Er besuchte zunächst das Ernst-Abbe-Gymnasium, danach war er Schüler des Oberstufenzentrums für Wirtschaft. Dort schloss er seine Schulausbildung mit der Mittleren Reife ab. Danach strebte er den Schulabschluss Abitur an. Wegen eines Fußball-Angebots von Bayern München brach er im Jahr 1990 den weiteren Schulweg vorzeitig ab.

Schon im Alter von sechs Jahren trat Ziege dem Klub "FC Südstern 08" bei. Dort spielte er in der Position des Torwarts und erlernte die Grundpraktiken des Fußballsports. Sein nächster Verein war der "TSV Rudow". Im Jahr 1985 wechselte Ziege zum Klub "Hertha 03" Zehlendorf. Dort kickte er auch für die A-Jugend in der damals höchsten Amateurklasse, in der Oberliga. 1988 kam der erste größere Erfolg in seiner bisherigen Laufbahn, Christian Ziege wurde mit seiner Elf deutscher B-Jugendmeister.

Im Jahr 1990 wurde er Spieler bei Bayern München. Zunächst trat er für die Amateure des 1. FC Bayern München das Leder, doch trainierte er bereits mit der Profi-Mannschaft. Nach einem halben Jahr wechselte er ins Profilager der Bayern. Dort kam er im ersten Halbjahr insgesamt dreizehnmal zum Spieleinsatz. Im Jahr 1991 wurde Ziege zum Spieler in die Olympia-Mannschaft berufen. Im gleichen Jahr wurde er Mitglied in der U21 Nationalmannschaft. Ab seinem zweiten Spieljahr bei den weiß-blauen Rekordmeistern wurde er dort zum Stammspieler.

Im Jahr 1993 gab er sein Debüt im Länderspielkampf. Er wurde in der Begegnung mit den Brasilianern beim US-Cup in Washington eingesetzt. Der Vergleich endete mit einem 3 : 3 Ausgleich. Im Jahr darauf gewann Christian Ziege mit der Bayern-Elf die Deutsche Meisterschaft. 1994 heiratete Ziege die Ungarin Hilda, von der er sich zwei Jahre später wieder scheiden ließ. 1996 wurde er UEFA-Pokalsieger mit den Bayern. Im Jahr darauf wiederholte sich der Titelgewinn bei der nationalen Meisterschaft.

Im Jahr 1997 erfolgte die Hochzeit mit seiner zweiten Frau Pia. Im selben Jahr verließ Christian Ziege Bayern München und spielte dann für den italienischen Club "AC Mailand", mit dem er 1999 Italienischer Meister wurde. 1998 spielte er im Trikot der Deutschen innerhalb der Weltmeisterschaft in Frankreich. Ziege verließ zu Saisonende 1999 den "AC Mailand" und ließ sich von dem englischen Verein "Middlesbrough FC" unter Vertrag nehmen. Hier wurde Ziege bester deutscher Spieler der Premier League. 1998 wurde sein Sohn Alessandro-Christian geboren. Im Mai 1999 folgte seine Tochter Maria.

Zieges Bilanz nach 28 Spielen waren fünf Tore für den Club. Im Jahr 2000 beendete er den Vertrag bei "Middlesbrough FC" und wechselte zum "FC Liverpool". Aber dort wurde der deutsche Mittelfeldspieler in sportlicher Hinsicht nicht glücklich. Er gehörte nicht als Stammspieler der Mannschaft an, dennoch hatte er Anteil an den Vereinserfolgen. So gab er sein Bestes für den Sieg der Liverpooler beim UEFA-Pokal, beim Liga-Pokal und beim Vereinspokal.

Im Jahr darauf ließ er sich von "Tottenham Hotspur" anwerben. Seit dieser Zeit kickte Christian Ziege für den Club des Londoner Vorortes. Zur Saison 2004/2005 wechselte er wieder in die Bundesliga als Kapitän zu Borussia Mönchengladbach. Nach einer Sprunggelenksverletzung beendete Christian Ziege am 20. Oktober 2005 offiziell seine Spieler-Karriere. Er war in 72 Länderspielen angetreten und hatte 9 Tore erzielt.

Seine ehemaligen Vereine TSV Rudow Berlin und Hertha 03 Zehlendorf unterstützt Christian Ziege, indem er Geld für die Jugendarbeit spendet. In gleicher Weise übernimmt er soziale Verantwortung für andere Einrichtungen. So förderte er Peter Maffays Musical-Märchen "Tabaluga" und das Projekt "Arche Noah" aus München, die sich zum Ziel gemacht haben, kranke Kinder und sozial schwache Familien zu unterstützen.

Nach dem Ende seiner Spielerkarriere erwarb Ziege seinen A-Trainer-Schein. Von Juni 2006 bis März 2007 trainierte er dann die U17-Junioren von Borussia Mönchengladbach. Am 8. März 2007 übernahm er den Posten des Sportdirektors bei Borussia Mönchengladbach, nachdem der Verein sich von Peter Pander getrennt hatte.


Die DFB Nationalmannschaft..

NameChristian Ziege

Geboren am01.02.1972

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortBerlin (D).