Biografie

Carlo Rubbia

Der italienische Physiker. Professor, er kam 1962 an das Europäische Kernforschungszentrum (CERN) in Genf und war 1989 bis 1993 dessen Generaldirektor. 1983 wies er mit Simon van der Meer die Existenz der Eichbosonen W+, W- und Zo nach, wofür beide 1984 den Nobelpreis für Physik erhielten.

NameCarlo Rubbia

Geboren am31.03.1934

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortGorizia