Biografie

Brian Eno

Der britische Musiker, Musikproduzent, Musiktheoretiker und bildender Künstler gilt als Innovator in vielen Bereichen der Musik. Brian Eno wurde einer der experimentierfreudigsten Musik-Produzenten und der geistige Vater und Förderer der Ambient Musik als "Landschaften zum Zuhören". Seine Mischung aus Avantgarde, Artrock und Ambient setzte immer wieder neue Maßstäbe in der internationalen Musikszene. Unzählige Auszeichnungen wurden dem Avantgardisten und seinen Werken zuteil. 1994 komponierte er für Microsoft die Startmelodie für Windows. 1996 gehörte Eno zu den Gründern der Long Now Foundation, die das Bewusstsein für die Wichtigkeit sehr langfristigen Denkens fördern will. 1998 trat er eine Gastprofessur an der Berliner Universität der Künste an...
Brian Eno wurde als Sohn eines Briefträgers am 15. Mai 1948 im britischen Woodbridge geboren.

Eno studierte Kunst, machte sein Diplom und widmete sich für den Grenzbereichen zwischen Lyrik, bildender Kunst und Musik. 1969 siedelte Eno nach London über und arbeitete mit experimentellen Aktionskünstler. In London lernte er schließlich auch den Sänger Bryan Ferry kennen, der ihn 1971 für seine neue Band "Roxy Music" verpflichtete. Aus dieser Zusammenarbeit entwickelte sich "Roxy Music" als eine der wegweisendsten Artrock-Bands. Brian Eno verließ zwei Jahre später "Roxy Music" und schlug seinen eigenen musikalischen Weg ein. Er wechselte vom Art-Rock zur Avantgarde und arbeitete zunächst mit anderen Künstlern und Bands an deren Alben.

Im Jahr 1975 gründete Eno sein eigenes Label "Obscure Records" und schuf die sogenannte Ambient Musik. Er entwickelte nach eigenen Angaben "Landschaften zum Zuhören" und brachte innovative Alben auf den Markt. Zu seinen bedeutendsten Werken zählen die Alben "Another Green World" (1974), "Before And After Science" (1977) und "Ambient 1 – Music for Airports" (1979). Auch in den 80er Jahren brachte Eno noch eigene Werke heraus, war aber hauptsächlich als Produzent für Künstler wie David Bowie und Iggy Pop tätig, mit denen er 1978 auch kurzzeitig in Berlin wohnte und arbeitete. Eno wurde einer der wichtigsten Produzenten und war an zahlreichen kommerziell erfolgreichen und künstlerisch anspruchsvollen Alben verschiedenster Bands und Musiker beteiligt.

Eno nahm beispielsweise für "Ultravox", "Talking Heads" und "U2" die Regler in die Hand. Mit dem Album "Joshua Tree" verhalf er "U2" 1987 zu einen "Grammy". Eno ließ bei seinen Arbeiten die Grenzen der Popkultur weit hinter sich. Er bewegte sich immer wieder auf Neuland und war innovativer Motor, so zum Beispiel 1981, als er das Album "My Life In The Bush Of Ghosts" gemeinsam mit David Byrne ("Talking Heads") veröffentlichte. Dabei mixte Eno eurasische Stimmen mit verschiedenen Sounds und kreierte so eine Art Welt-Musik, lange bevor diese Richtung in Mode kam. 1994 komponierte er für Microsoft die Startmelodie für Windows. Im selben Jahr erschien das Lebenswerk von Brian Eno; dazu lautete sein Kommentar: "Musik ist mir völlig egal."

Ein Jahr später produzierte Eno die Benefiz-CD "Help" zugunsten von Kriegskindern im ehemaligen Jugoslawien. Die Platte erlöste rund 2 Millionen Euro und war mit hochkarätigen Künstlern wie Paul McCartney, "Blur", "Radiohead" oder Sinead O´Connor besetzt. 1994 überreichte der britische Sender "Radio 1" Eno einen Award für "Continuing Innovation In Music". Eine weitere Ehrung wurde Eno 1998 zuteil. Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn widmete ihm die Ausstellung "Future Light Lounge Proposal". 1996 gehörte Eno zu den Gründern der Long Now Foundation, die das Bewusstsein für die Wichtigkeit sehr langfristigen Denkens fördern will. 1998 trat er eine Gastprofessur an der Berliner Universität der Künste an.

Eno gründete Anfang 2004 gemeinsam mit Peter Gabriel die "Magnificent Union of Digitally Downloading Artists" (Mudda). Im Mai und Juni 2009 gestaltete er das zweite Sound and Light Festival in dessen Rahmen u.a. das Sydney Opera House angestrahlt wurde. 2009 lieferte er den Soundtrack zu Peter Jacksons Film "In meinem Himmel" (The Lovely Bones).

NameBrian Eno

Geboren am15.05.1948

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortWoodbridge (GB).