Biografie

Birgit Berg

Die deutsche Schriftstellerin. Sie gründete 1981 einen eigenen Verlag "Wortwerkstatt und Verein Ideenwerkstatt mit Themen zum Mitmachen". Werke u. a.: "Ohne Zensuren" (Satire, 1965), "Schwarzbuch für Scheinheilige" (Männerklischees, 1977), "Herzbesetzung zu Asyl" (1986), "Schriftrollen" (1988), "Vom Sinn des Konflikts" (Denkzettel, 1992), "Vom unbekannten Frieden" (Poster, 1994), "Geistig abrüsten, Denkzettel zur Gewalt in der Sprache" (1996), "Denkzettel Demokratie" (2000). Sie erhielt u. a. den Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz, 1973 den Deutschen Journalistenpreis und 1978 den Journalistenpreis der Freien Wohlfahrtspflege.

NameBirgit Berg

Geboren am11.03.1940

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortBad Kreuznach