Biografie

Bernward Vesper

Der deutsche Schriftsteller. Mit seiner Lebensgefährtin Gudrun Ensslin gab er in den 1960er Jahren Gedichte aus dem Nachlass seines Vaters Will Vesper, zu dem er ein zwiespältiges Verhältnis hatte, heraus. Er hinterließ nur ein Romanfragment. "Die Reise", ursprünglich als Dissertationswerk verfasst, wurde erst sechs Jahre nach seinem Freitod veröffentlicht. Ab 1966 gab er die "Voltaire-Flugschriften" und ab 1968 die "Voltaire-Handbücher" heraus, die zum publizistischen Forum der Studentenbewegung wurden.

NameBernward Vesper

Geboren am01.08.1938

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortFrankfurt/O.

Verstorben am15.05.1971

TodesortHamburg, Freitod