Biografie

Andrzej Szczypiorski

Der polnische Schriftsteller. Politiker. Als Jugendlicher nahm er 1944 am Warschauer Aufstand teil, das Ende der deutschen Besatzung erlebte er als Häftling im Konzentrationslager Sachsenhausen. Die einstige polnisch-jüdische Symbiose, die mit dem Zweiten Weltkrieg unwiederbringlich verloren ging, der alte und neue Antisemitismus, die Aussöhnung mit den Deutschen und die Auseinandersetzung mit dem Totalitarismus prägen sein Werk: "Notizen zum Stand der Dinge" (1983), "Die schöne Frau Seidenman" (1986), "Nacht, Tag und Nacht" (1990), "Europa ist unterwegs" (1996). Auch sein letzter Roman "Spiel mit dem Feuer" (1999) behandelt Schicksale in der Zeit des Zweiten Weltkriegs. 1995 wurde er Mitglied des Ordens Pour le mérite für Wissenschaften und Künste.

NameAndrzej Szczypiorski

Geboren am03.02.1924

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortWarschau

Verstorben am16.05.2000

TodesortWarschau